Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende!

Liebe Tierfreunde,

der Februar ist für uns ein Glücksmonat, jetzt endlich können wir euch berichten, das wir für unsere Schützlinge nach langen, manchmal hoffnungslosen Suchen nach einen geeigneten Grundstück Erfolg hatten.

 

Die „Baumschule und Gartengestaltung  Kammbach“ in Kloster Vessra verpachtet unserem Verein ab dem 1.Februar 2022 für viele Jahre ein sehr großes Grundstück, worüber wir sehr dankbar sind.

 

 

Es liegt noch sehr viel Arbeit vor uns. Das neue Grundstück lag viele Jahre brach und muss von Grund auf hergerichtet werden, bevor es soweit ist vergeht noch viel Zeit, wir wünschen uns Kraft und  Durchhaltevermögen.

Aber gemeinsam werden wir stark sein und die Herausforderung meistern.

 

 

Die Firma Klarmann und Lembach aus Dillstädt lieferte uns einen Bagger, der unser neues Grundstück von Büschen befreite, um eine ebene Fläche zu bekommen.

Ein guter Freund, der Robin aus Rappelsdorf setzte sich mutig auf die Maschine und rodete alles. 

 

Weiter konnten wir uns im Februar um Unterstützung freuen, die Familie Schütz aus Meiningen ermöglichte uns einen Schlepper zu kaufen.

Mit diesen können wir ohne Probleme Wasser zum Grundstück fahren und noch vieles mehr erledigen.

Jetzt heißt es noch ein paar Monate bis zum Startschuss abwarten und alle Vorbereitungen treffen, bis wir umziehen können.

 

Für die Futterspende voll gefüllt mit leckeren Futter und Leckerlis von der Box aus dem Netto, ganz lieben Dank an alle Netto Kunden.

 

Die Firma UPG – Unlimited Polymers –  hat für die ersten Jahre die Pacht für unser neues Grundstück beglichen, dafür bedanken wir uns recht herzlich.

Vor einem Jahr habt ihr uns schon geholfen und hilfreich zur Seite gestanden mit einem neuen Hühnergehge für unsere bunten Hühnern.

AUS TIEFSTEN HERZEN  EIN GROßES DANKESCHÖN FÜR ALLES.

Ein Spender der anonym bleiben möchte schenkte uns Holz zum Bau von Unterstände, für unsere Schützlinge vielen herzlichen Dank dafür.

Wir werden soweit es möglich ist  für die Tiere artgerechte Behausungen errichten.

Sandro konnte bei einem Bauern in Haina 23 Ballen gespendetes Heu abholen. Darüber freuen sich die  Ziegen die  Pferde und Ponys.

Kaja und Max, die beiden Katzen, haben es sich sofort darin gemütlich gemacht.

Unsere drei Gänse und zwei Laufenden die vier weißen Hühner und zwei Saitenhühner und unsere Tauben die momentan bei Freunden betreut werden und es denen richtig gut geht wir danken euch im Namen unserer Tiere für die gute  Unterbringung und liebevolle Betreuung.

Auf dem Hof befinden sich noch unsere 2 Shetland-Ponys die großen Pferde, die bunten Hühner, Ziegen, Schafe und unsere zwei Katzen Kaja und Max und natürlich unser  Storch Boris.

 

Wir haben schweren Herzens uns von unseren jüngsten Shetlandpony Darko trennen müssen. Er ist noch sehr jung und unterfordert auf unserem Gnadenhof. Er möchte die Welt kennenlernen. Er ist in ein neues liebevolles zu Hause in der Nähe von Meiningen umgezogen.

Auch nahmen wir Abschied von Klara und Blacky, die zwei weißen Welsch-Ponys. Sie fanden in der Nähe vom Allgäu liebe Pferdefreunde.

Uns blieb nur kurze Trauer, denn unsere beiden Alpakas Fussel und Eddi sind bei uns wieder auf dem Gnadenhof eingezogen.

Aufgrund Sicherheits,- und Vorsichtsmaßnahmen der Hochwassergefahr der Nahe und  Schleuse.

 

Das Orkantief Ylenia und Zeynep fegte über den Gnadenhof und zerstörte die Pferdefutterraufe, ein kleines Dach und Teile vom Gartenzaun. Aber Dank unserer Vereinsmitglieder konnte alles wieder schnell gebaut werden.

Das sind die neusten Nachrichten von unserem Gnadenhof gewesen, in diesem Sinne werdet Gesund oder bleibt Gesund bis bald.

Und wenn wir dann umgezogen sind und alles ruhiger geworden ist, freuen wir euch alle begrüßen zu dürfen, um mit uns gemeinsam den neuen Ausblick auf unserem Neuen Gelände genießen können.

Euer Gnadenhof Team